Links Enttarnt

Alternative Perspektiven

Hans-Helmuth Knütter: Bedeutung der Konservativen heute - aber auch gestern und morgen …

Der hiermit online gestellte Beitrag befasst sich mit der Legitimität einer politischen und weltanschaulich konservativen Position und gelangt dabei zur Schlussfolgerung: Das Konservative behält auch heute und für die Zukunft seine Bedeutung, da es neben dem intentionalen und funktionalen auch den anthropologisch-genetischen Konservativismus gibt. Der erstere ist rational kontrolliert, der letztere ist in den Trieben jeder Menschen zwecks Orientierung durch Erfahrung angelegt. Ob das Konservative je den Makel des Unzeitgemäßen überwinden kann, muß dahinstehen. Wenn es gelingt, den natürlichen Trieb zur Bewahrung des Gewohnten rational zu kontrollieren, dann kann das Konservative zur Lösung der Probleme des gesellschaftlichen Wandels beitragen.

Auch hier gilt: Prognosen sind nur beschränkt möglich. Wegen des ständigen Wandels ist eine ständige Überprüfung mit dem Ziel der Korrektur und der Anpassung angebracht.

Goethe und Stefan George weisen dabei den Weg:

Wer nicht von 3000 Jahren sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkel unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben.
Wer je die Flamme umschritt
Bleibe der Flamme Trabant.
Wie er auch wandert und kreist,
wo noch ihr Schein ihn erreicht,
weicht er zu weit nie vom Ziel.
Nur wenn sein Blick sie verlor,
eigener Schimmer ihn trügt,
fehlt ihm der Mitte Gesetz,
treibt er zerstiebend ins All.

Also: Konservatives Denken hat seine Bedeutung in der Kombination von Fortschritt und Bewahrung, Sowohl als Auch. Nicht Entweder – Oder.

Thesenartig lassen sich die Ausführungen wie folgt zusammenfassen:



  1. Es gibt nicht „den“ Konservativismus als systematische Ideologie.

  2. Es gibt zahlreiche Patchwork-Konservativismen.

  3. Da Orientierung am Vergangenen auch anthropologisch-genetisch (also vor-rational) angelegt ist, wird konservatives Denken und Verhalten immer und überall seine funktionale, orientierende Bedeutung behalten.

  4. Es besteht keine Berechtigung ein konservatives Denken und Verhalten im hier beschriebenen Sinne als unzeitgemäß zu betrachten.


Die Darlegung gliedert sich dabei wie folgt:



  1. Was soll dieses Thema erklären und bewirken?

  2. Politische Ideen: Abhängig vom Zeitgeist und den politischen Umständen. Wandelbar wie diese.

  3. Ortsbestimmung der Gegenwart. Weshalb die Konservativen nicht zeitgemäß sind, wohl aber die Forderung nach Gleichheit.

  4. Kann man heute noch konservativ sein? Wandel der Welt, technischer Fortschritt.

  5. Auch der Konservativismus wandelt sich.

  6. Das Fazit. Die Antwort auf die Titelfrage: Welche Bedeutung hat das Konservative gestern – heute – morgen?


Hinweis:


Zum Thema ist jüngst eine Broschüre des Verfassers erschienen, nämlich

Im Wirbel des Wandels – Konservative heute

Diese Broschüre ist als Sonderausgabe des Deutschland-Magazins von der Vereinigung DIE DEUTSCHEN KONSERVATIVEN e. V.

http://www.konservative.de/Startseite

jüngst veröffentlicht worden und kann dort kostenlos erworben werden.


 



Sie können die Broschüre kostenlos und unverbindlich bestellen. Sofort lieferbar.  
 
Hier kostenlos und unverbindlich bestellen: 
info@konservative.de
oder Anruf unter 
040 - 299 44 01

Die Redaktion von www.links-enttarnt.net empfiehlt beim Bezug dieser Broschüre eine Spende für DIE DEUTSCHEN KONSERVATIVEN.

Der vorliegend veröffentlichte Beitrag stellt eine Ergänzung dieser Broschüre dar.



pdf Hans-Helmuth Knütter: Bedeutung der Konservativen heute - aber auch gestern und morgen …